Elf Freunde müsst ihr sein …

Ich kann’s nicht lassen. Fußball ist einfach mein Lieblingsthema. Von meinem Büro in Ravensburg aus nächstgelegener Großklub sind die Bayern. Deshalb wohl verfolge ich die Meldungen aus München immer mit besonderem Interesse. Ein unvollständiger Auszug aus der jüngsten Vergangenheit.

Die Marke FC Bayern München

  • Die Bayern gründen die FCB Digital und Media Lab GmbH. Hier werden die Bereiche Redaktion (Social Media, Website, TV, Print), Produktion, Digitale Vermarktung und CRM, Digitale Plattformen und Digitale Innovationen, IT und Technik sowie der Betrieb gebündelt. Um – so die Pressemeldung – „im internationalen Wettbewerb angesichts der enormen TV-Gelder weiter konkurrenzfähig bleiben zu können“.
  • Die sommerliche Tournee führt dieses Mal in die USA – passend zum letztjährigen Asien-Trip und zum fast schon traditionellen winterlichen Katar-Trainingslager. Allesamt neue Märkte, deren Eroberung für die Spieler ungeliebten Aufwand, für die dank des Geschäftssinns der Bayern-Macher aber ohnehin schon prall gefüllte Vereinskasse aber mehr als nur ein zusätzliches Taschengeld bedeutet.
  • Nach dem verlorenen Pokalfinale war – neben dem Videobeweis in der Nachspielzeit – das wichtigste Thema die Tatsache, dass die Bayern für ihren Frankfurter Gegner bei der Siegerehrung nicht Spalier standen. Ein enormer Schaden für die Münchner und ihr stetes Bemühen, sich als sympathischen Gegenentwurf zu der Scheich-Hobbys aus Paris und Manchester zu positionieren.

 

Unterm Strich sind das alles Themen, die viel mit Image, Marke und am Ende vom Tag mit einem ganz großen Haufen Geld zu tun haben. Fußball ist ein mega komplexes Geschäft geworden, in dem wirtschaftliche Belange rein sportlichen Themen den Rang abgelaufen haben. Die Zeiten, in denen es genügte elf Freunde zu sein, sind lange vorbei.

Und dann kommt ein normalerweise abgezockter Hund wie Frankfurt-Trainer Niko Kovač und weint, weil er nach dem Sieg gegen die Bayern seine Emotionen nicht mehr auf die Reihe bekommt. Schlagartig wird klar, dass wir für genau diese Momente diesen Sport immer lieben werden. Digital GmbH’s hin, Trainingslager fern der Heimat her.

Recent Posts

Leave a Comment